Zucker und Krebs – vom Ernährungscoach

Das folgende Video gibt einen Einblick darüber, welchen Treibstoff Krebszellen benötigen, um sich zu vermehren.Vermeide Zucker bei Krebs.

Ernährungsumstellung zur Krebsvorsorge

Nicht nur wenn bereits eine Krebserkrankung vorliegt ist eine zuckerarme Ernährung zu empfehlen. Auch zur Vorsorge ist es gut, auf kurzkettige Kohlenhydrate zu verzichten. Aber wie lässt sich das im Alltag umsetzen? Hier kann ich Sie gerne mit meiner Ernährungsberatung unterstützen und gezielt Lebensmittel in Ihren Ernährungsplan eingliedern, die etwa reich an Antioxidantien sind. Denn mehrere Studien belegen, dass gerade Antioxidantien dazu beitragen, dass sich Krebs weniger schnell bildet. Gleichzeitig reduziert mein Ernährungskonzept die Zuckermenge erheblich.

Welche Lebensmittel gegen Krebs?

Meine Kollegin, Ernährungsberaterin Dr. Anne Fleck, gibt hier folgende Tipps: Auf gute Fette achten sowie auf ein ausgewogenes Frühstück. Bei Fleisch zudem darauf achten, dass die Tiere Frischfutter (Gras) aufgenommen haben, damit das Fleisch nicht zu Omega-6-reich ist. Stark erhitzte Öle sind ungesund, besser in einer beschichteten Pfanne ohne zusätzliches Fett anbraten und die Hitze reduzieren, bevor das Öl hinzugefügt wird.

Das ist meine Empfehlung

Als Ernährungscoach rate ich stets zum Dünsten oder Dampfgaren, anstatt die Lebensmittel mit hoher Hitze und viel Fett anzubraten. So wird nicht nur Fett gespart, sondern es bleiben viele wichtige Vitamine erhalten. Ich empfehle zudem das Video „Gesunde Fette machen schlank und schlau!“, welches Sie in der Mediathek des NDR finden.

Zucker bei Krebs, was ist die alternative?

Der Granatapfel und Beerenobst kann helfen bei Krebs.

Wie gesundheitsfördernd ist der Granatapfel eigentlich?

Von allen Früchten zeigen Beeren und Granatapfel die stärkste krebshemmende Wirkung laut David Gutierrez.

Mehrere Studien bestätigen, dass Beeren das beste Mittel sind sich mit mehr gesunden Antioxidantien zu versorgen, die vor Krankheiten schützen. Andere Untersuchungen verweisen auf weitere Obst- und Gemüsesorten mit einem hohen Gehalt an Antioxidantien.

Abnehmplan, Ernährungsplan zum Abnehmen , Krebsvorsorge

Weiteres über Ernährung bei Krebs und hier ein gesunder Kuchen zum selber backen.

Wissenwertes Über Fett (Dr.Anne Fleck)

Gute Fette - Empfehlung vom Ernährungsberater / Ernährungscoach

Ein Beitrag vom Ernährungscoach über Fette von meiner Ernährungsberaterkollegin Dr. Anne Fleck:

Wichtig: viele gute Fette essen (gesundes Frühstück).

Lein- Hanf- Weizenkeim- Öl  /  Kokosöl, Avokado  /  Ei und Käse / gutes Fleisch in Maßen (Dabei darauf achten das die Tiere möglichst mit Gras aufgewachsen sind, damit das Fleisch nicht zu sehr Omega 6-lastig wird.

Zu sehr erhitze Öle werden zu Gift im Körper. Also beim Braten eine gute Pfanne verwenden wo man ohne Fett braten kann. Danach die Hitze stark reduzieren und dann kann man Öle dazugeben. Tipp die Pfanne vorher stark erhitzen, dann das Fleisch (z.B. Steak-Pfanne) dazugeben und dann die Hitze reduzieren. 

Ernährungscoach Berlin – macht Fett denn fett?

Zum Braten von Gemüse Kokosöl (silberne Würfel, keine gehärteten) verwenden oder Butterschmalz. Alles bei niedriger Temperatur.

Generell rate ich als Ernährungscoach zum Dünsten oder Dampfgaren anstatt braten. 

Hier weiteres über Ernährung.

Das Video zum Thema „Gesunde Fette machen schlank und schlau!“ finden Sie in der Mediathek des NDR.

2 Kommentare zu „Zucker und Krebs – vom Ernährungscoach“

  1. Avatar for Joachim Hussing

    Vielen Dank für die Ernährungsberatung im Umgang mit Krebs. Meine Mutter hat vor kurzem entdeckt, dass sie mit Krebs zu tun haben könnte, und sie möchte ihren Lebensstil verbessern. Ich werde meiner Mutter helfen, Ernährungsratschläge zu finden, damit sie ihre Ernährung verbessern kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.